Braun oder Blond? Das ist hier die Frage! // Brown or blonde? That’s the question!

English part below

Eigentlich hatte ich vor, dieses Wochenende Brownies zu machen. Aber dann habe ich mich kurzerhand um entschlossen und habe stattdessen Blondies gemacht! Für die, die nicht wissen was Blondies sind: Blondies sind genau wie Brownies nur mit weißer Schokolade. 😉

Blondies 3

Ich habe zum ersten mal Blondies gemacht, daher ist es eine recht einfache Version die ich euch heute zeigen werde. 🙂

Ihr braucht eine flache Backform von ungefähr 20 cm x 20 cm. Das ergibt dann, je nachdem wie groß ihr sie schneidet, ca. 24 kleine Blondies.

Und das braucht ihr:

  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g grob gehackte Nüsse (z.B. Cashews, Macadamia, Walnüsse)
  • 100 ml Sahne

Heizt den Backofen auf 180 °C vor.
Fettet die Backform ein und bestäubt sie mit Mehl, damit sich der Kuchen hinterher ganz einfach lösen lässt.

Mischt in einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz. Zerlasst die Butter und 100 g der Schokolade in einem Topf und verrührt in einer weiteren Schüssel Eier, Zucker und Vanillezucker. Gebt unter rühren nun nach und nach die Butter-Schoko-Mischung dazu, zuletzt die Mehlmischung und die Nüsse. Verrührt alles zu einem glatten Teig.

Blondies 2

Füllt den Teig nun in die Form und lasst das ganze ca. 20 Minuten backen. Macht vorher die Stäbchenprobe, ob auch wirklich kein Teig mehr kleben bleibt. 🙂
Holt den Kuchen aus dem Ofen und lasst ihn 5 Minuten in der Form abkühlen, danach holt ihr ihn raus und lasst ihn komplett auskühlen.

Hackt die restliche Schokolade in grobe Stücke und lasst die Sahne aufkochen. Gebt die Schokolade hinein und verrührt alles, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Dieses Mischverhältnis wird recht flüssig bleiben. Wenn ihr also eine festere Creme möchtet nehmt 150 – 200 g Schokolade. 🙂 Gebt es nun auf den Kuchen und schneidet ihn in Stücke.

Blondies 1

Blondies 4


Now the English part (photos above)

Actually I wanted to make Brownies this weekend. But then I changed my mind and decided to bake Blondies instead! For all who don’t know what Blondies are: Blondies are the same like Brownies, but with white chocolate. 😉

I made Blondies for the first time, so therefore it’s a really simple version I show you today. 🙂

You need a flat baking pan of about 20 cm x 20 cm. You’ll get around 24 little Blondies, depends on the size you cut them.

And that’s what you need:

  • 200 g white chocolate
  • 100 g butter
  • 50 g sugar
  • 50 g brown sugar
  • 1 pack vanilla sugar
  • 2 eggs
  • 150 g flour
  • 1 tsp baking powder
  • 1 pinch of salt
  • 100 g cracked nuts (e.g. cashews, macadamia, walnuts)
  • 100 ml cream

Preheat the oven to 180 °C/356 °F.
Grease the baking pan and dust it with flour so you can separate the cake from the pan very easily.

Mix flour, baking powder and salt in a bowl. Melt butter and 100 g chocolate in a pot and mix eggs, sugar and vanilla sugar in another bowl. Add the butter-chocolate-mix bit by bit to the egg-sugar-mix while stiring, finally add the flour-mix and the nuts. Stir until you have a smooth dough.

Fill the dough into the pan and let it bake for about 20 minutes.
Take the cake out of the oven and let it cool down 5 minutes while it’s still in the pan, then remove the pan and let it cool down completely.

Chop the remaining chocolate into rough pieces and boil up the cream. Add the chocolate and stir until the chocolate melted completely. This mix will stay rather liquid. So if you want a thicker cream take about 150 – 200 g chocolate. 🙂 Pour it over the cake and cut into pieces.

6 Comments

  • maackii 8. March 2015 at 11:06

    Ohhh Blondies will ich auch mal machen 🙂
    was mir dazu so spontan einfällt, am Wochenende habe ich auf dem FoodBloggerCamp Greenies probiert! Also mit Matcha Pulver gemacht 🙂 sehr zu empfehlen!
    Liebe Grüße,
    maackii

    Reply
    • bakingavenue 9. March 2015 at 10:01

      Lohnt sich auf jeden Fall!
      Ui, Greenies klingt ja auch mal interessant. Habe tatsächlich noch nie was mit Matcha gemacht…aber ich setze es mal auf die Liste 🙂 Danke für den Tip!

      Reply
  • Tanja vom House No.15 9. March 2015 at 9:41

    Die werden direkt nachgebacken. Ich habe noch einen Kuchen für ne verlorene Wette bei meiner Kollegin offen-das ist genau das Richtigige!!!
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Tanja
    P.s. die kupferfarbene Schale oder Platte ist total schön 💖

    Reply
    • bakingavenue 9. March 2015 at 10:00

      Ich bin gespannt, wie sie dir und deiner Kollegin schmecken werden 🙂 Und die Tortenplatte ist von H&M! 😉 🙂

      Reply
  • Duni S. 9. March 2015 at 16:50

    Hihi Blondies ❤ Die sind perfekt für mich 😀 Rezept wird gleich mal abgespeichert! Toller Post Liebes :*

    Reply
    • bakingavenue 9. March 2015 at 16:51

      Hihi jaaaaa ❤ Danke Cheri :*

      Reply

Leave a Comment

%d bloggers like this: