Schwarzwälder Kirschtorte – ein Klassiker!

Ein zeitloser Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte | Baking Avenue
Ein zeitloser Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte | Baking Avenue
Ein zeitloser Klassiker - Schwarzwälder Kirschtorte | Baking Avenue

Wochenende bedeutet für mich fast immer Backzeit. Zeit für mich. Zeit zum Entspannen. 🙂 Unter der Woche komme ich neben meinem Job leider meist nicht dazu, mich abends noch für große Backprojekte in die Küche zu stellen. Oder ich habe einfach keine Lust dazu. 😀

 

Rezept für eine Schwarzwälder Kirschtorte

 

Seit Herr J. und ich zusammen wohnen habe ich auf jeden Fall wieder mehr gebacken. Sogar mehr, als die vergangenen 4 Monate bevor wir zusammengewohnt haben. So fühlt es sich zumindest an. Und Herr J. darf natürlich auch immer fleißig mitentscheiden, was gebacken wird – es muss ja schließlich hinterher auch von jemandem gegessen werden. 😀

Letztes Mal ist seine Wahl auf einen richtigen Klassiker gefallen, den ich vorher nur einmal gemacht habe – allerdings in Form einer Pavlova. Den Beitrag dazu findet ihr HIER.

 

Rezept für eine Schwarzwälder Kirschtorte

Rezept für eine Schwarzwälder Kirschtorte

 

Und zwar gab es Schwarzwälder Kirschtorte! Allerdings habe ich auch hier eine kleine Abwandlung zum richtigen Klassiker. Zum Einen im Aussehen, zum Anderen in den Zutaten. Aber der Geschmack war gigantisch. 🙂 Wenn die nicht so mächtig gewesen wäre, hätte ich glatt 3 Stücke auf einmal essen können. 😀 Und er ist nicht nur lecker, sondern sieht dazu auch noch wahnsinnig hübsch aus und ist ein Hingucker auf jeder Kaffeetafel.

Mögt ihr Schwarzwälder Kirschtorte? Und was ist euer Lieblingsklassiker? 🙂

 

Schwarzwälder Kirschtorte
Das Rezept ist für eine 8-inch/20 cm Backform ausgelegt
Write a review
Print
Prep Time
40 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr 15 min
Prep Time
40 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr 15 min
Für den Kuchen
  1. 250 g Zucker
  2. 210 g Mehl
  3. 125 g Backkakao
  4. 1 1/2 TL Backpulver
  5. 1 TL Natron
  6. 1/2 TL Salz
  7. 225 g weiche Butter
  8. 4 Eier
  9. 250 g griechischer Joghurt
  10. 2 TL Vanille Extrakt
  11. 1 TL Amaretto
Für die Füllung
  1. etwa 400 g Schattenmorellen (Kirschen im Glas) oder frische Kirschen, entkernt und halbiert
  2. 30 g Kirschmarmelade (ohne Stücke)
  3. 1 TL Amaretto
  4. 225 g Frischkäse
  5. 140 g Puderzucker
  6. 620 ml kalte Schlagsahne
  7. 1 TL Vanille Extrakt
Für die Dekoration
  1. 50 – 100 ml Schlagsahne
  2. 55 g fein gehackte Zartbitterschokolade
  3. 1 EL Ahornsirup
  4. 1/2 TL Vanille Extrakt
  5. geraspelte Schokolade
Für den Kuchen
  1. Heize den Ofen auf 160 °C vor, fette drei 20 cm Kuchenformen (oder nur eine, und ihr schneidet den Kuchen hinterher in drei Böden) und lege den Boden der Form mit Backpapier aus.
  2. Gebe Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in eine große Schüssel und vermische die Zutaten miteinander.
  3. Schneide die Butter in kleine Stücke und gebe sie zu den trockenen Zutaten. Gebe noch ein Ei dazu und vermische alles. Gebe dann nach und nach die restlichen 3 Eier hinzu. Mit einem Teigspatel den Teig von den Seiten schieben und nochmal gut vermischen.
  4. Füge den Joghurt, Vanille Extrakt und Amaretto hinzu und vermische alles für etwa 60 bis 90 Sekunden auf mittlerer Stufe.
  5. Verteile den Teig gleichmäßig auf die drei Formen oder gebe alles in eine und lasse die drei einzelnen Kuchen für 30-40 Minuten backen. Wenn ihr nur einen Kuchen habt verlängert sich die Zeit auf etwa 50-60 Minuten. Macht auf jeden Fall eine Stäbchenprobe. Lasst den Kuchen komplett abkühlen. Anschließend könnt ihr in füllen und dekorieren (bzw. vorher in drei Böden schneiden.
Für die Füllung
  1. Gebe Kirschen, Marmelade und ½ TL des Amaretto in eine Schüssel und vermische alles. Beiseite stellen.
  2. Füge den Frischkäse und Puderzucker in eine große Schüssel und vermische alles zu einer glatten Masse auf mittlerer Stufe.
  3. Stelle den Mixer etwas runter und gebe langsam die Schlagsahne zur Frischkäsemasse.
  4. Sobald die komplette Schlagsahne in der Schüssel ist erhöhe die Geschwindigkeit wieder und mixe alles solange, bis die Sahne steif geschlagen ist.
  5. Rühre noch den Vanille Extrakt und den restlichen ½ TL Amaretto unter.
Zusammebauen und garnieren
  1. Platziere den ersten Kuchenboden auf eine Kuchenplatte.
  2. Verteile die Hälfte der Kirschen auf dem Kuchenboden und gebe etwa 1/3 der Schlagsahne auf die Kirschen. Die Masse verteilen, bis die Kirschen bedeckt sind.
  3. Setze den zweiten Kuchenboden drauf und wiederhole den Vorgang mit den Kirschen und der Sahne. Platziere den dritten Boden auf der Masse.
  4. Überziehe den Kuchen mit der Schlagsahne.
  5. Erhitze die Sahne (50-100 ml) in einem kleinen Topf bis sie grade so köchelt.
  6. Gebe die gehackte Schokolade in eine Schüssel, gieße die heiße Sahne drüber und vermische alles. Rühre Sirup und Vanille Extrakt unter. Wenn die Konsistenz zu fest ist, einfach noch etwas heiße Sahne dazugeben.
  7. Gieße die Masse vorsichtig über den Kuchenrand und die Glasur sollte langsam runter laufen und so Tropfen wie in den Fotos bilden.
  8. Den Kuchen jetzt noch mit feinen Schokoraspeln garnieren. Wer mag kann auch frische Kirschen noch dazu nehmen.
Baking Avenue https://bakingavenue.com/
Rezept für eine Schwarzwälder Kirschtorte

No Comments

    Leave a Comment

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.