Willkommen in Düsseldorf – Urlaub am Rhein

Ich habe das Gefühl, viele Leute haben Düsseldorf als Ziel für einen Städtetrip gar nicht so auf dem Radar. Liegt vielleicht auch daran, dass Düsseldorf relativ nahe zu meinem Wohnort ist und ich mich über Ziele für Städtetrippe weniger mit Leuten aus anderen Bundesländern unterhalte als mit meinen Freunden und Bekannten.

 

Urlaub in Düsseldorf - Heimatliebe

 

Aber auch auf Pinterest gab es, meiner Meinung nach, erstaunlich wenige Travel Guides oder Beiträge über Düsseldorf, mal abgesehen von reinen Fotobeiträgen. Dabei ist Düsseldorf definitiv mal eine Reise wert und man kann durchaus auch einiges sehen und erleben.

 

Unterkunft

Über eine eventuell passende Unterkunft habe ich euch ja im letzten Beitrag berichtet. Das Mercure Hotel Düsseldorf-Kaarst, welches ich dank Reisehummel* besuchen durfte.

Aber auch über Airbnb kann man tolle Unterkünfte buchen, die preislich auch relativ im Rahmen sind.

Couchsurfing ist auch ziemlich beliebt in Düsseldorf. Wenn ihr also kein Problem damit habt, bei fremden Leuten (die auch anwesend sind) auf der Couch oder im Gästezimmer zu schlafen, dann ist das eine super Möglichkeit. Und vor allem sehr günstig, da es nichts kostet. Bloß keine Scheu. 😉

 

Innenstadt, Düsseldorf - Deutschland

 

Von A nach B

In Düsseldorf hat man wirklich viele gute Möglichkeiten, um von A nach B zu kommen.

Wir haben sehr viel unser Gruppenticket der Düsseldorf Card* benutzt, welche man online oder in den Tourismuscentern bekommt. Diese kostet für zwei Tage 28 € und man bekommt nicht nur viele Vergünstigungen oder freien Eintritt in Museen, man kann auch den öffentlichen Nahverkehr im Raum Düsseldorf (Preisstufe A) kostenfrei nutzen, also Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen und die S-Bahnen, die im Raum Düsseldorf unterwegs sind.

 

Innenstadt, Düsseldorf - Deutschland

 

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, einfach vieles zu Fuß zu erledigen. Im Bereich der Innenstadt bis hin zum Bahnhof ist das auch wirklich eine gute Option und man ist relativ schnell an den gewünschten Orten. Obwohl wir wirklich viel die Straßenbahn und U-Bahn genutzt haben, sind wir am Samstag immerhin um die 15.500 Schritte gegangen. 🙂

Man kann Düsseldorf aber auch auf dem Fahrrad erkunden, wenn man keine Angst vor dem Großstadtverkehr hat. 😉 Ein Fahrrad leihen kann man z.B. direkt in der Radstation am Hauptbahnhof. Für 1 Tag (24h) kostet der Verleih 13 €.

 

MedienHafen, Düsseldorf - Deutschland

 

To Do

Die bunten Häuser

Kiefernstraße, 40223 Düsseldorf: Erreichbar über die Haltestellen Kettwiger Straße oder Fichtenstraße. Wenn ihr euch für Straßenkunst und tolle Gemälde interessiert, dann solltet ihr in der Kiefernstraße vorbeischauen. Im Jahre 1902 eingeweiht, wurde die Straße mit Werkwohnungen für die nahegelegenen Klöckner-Werke bebaut. 1977, nachdem das Werk stillgelegt wurde, begann die Entmietung der Wohnungen, da dort ein Industriegebiet entstehen sollte. 1981 teilte die Stadt einige dieser Wohnungen aber afrikanischen Flüchtlingen zu und daraufhin wurden dann 60 Wohnungen von Wohnungssuchenden besetzt, da Wohnraum sehr knapp war.

 

Kiefernstraße, Düsseldorf - Deutschland

 

Die Geschichte geht natürlich noch weiter, aber sie endet damit, dass die Bewohner Mietverträge erhielten und sie bis auf weiteres auch weiterlaufen. Das letzte Mal, als die Verträge auslaufen sollten, war allerdings in 2008. Die Häuser der Wohnungsbesetzer, die übrigens in den Häusern mit den ungeraden Nummern wohnen, wurden irgendwann künstlerisch gestaltet und sind einfach wirklich beeindruckend.

 

Kiefernstraße, Düsseldorf - Deutschland

Kiefernstraße, Düsseldorf - Deutschland

 

Rheinufer in Oberkassel

Kaiser-Wilhelm-Ring, 40545 Düsseldorf: Am besten erreichbar mit der U-Bahn Haltestelle Luegplatz. Hier auf der anderen Seite des Rheins kann man perfekt auf der großen Wiese entspannen und das Treiben auf der anderen Seite beobachten. Man kann hier herrlich in der Sonne entspannen und auch grillen ist hier, soweit ich weiß, erlaubt. Aber bitte hier vorher genau informieren.

 

Skyline, Düsseldorf - Deutschland

 

Rheinturm

Stromstraße 20, 40212 Düsseldorf: Erreichbar über die Haltestellen Landtag/Kniebrücke oder Stadttor. Wer noch nie in Düsseldorf war, für den ist der Rheinturm eigentlich Pflichtprogramm. Er befindet sich in der Nähe des Medienhafens und ist das Wahrzeichen von Düsseldorf. Der Turm ist 240,5 Meter hoch und auf 172,5 Metern befindet sich ein Restaurant, welches sich stündlich einmal um die eigene Achse dreht. Der Eintrittspreis für die Aussichtsplattform kostet 9 € für Erwachsene und 7 € für Jugendliche (6 – 17 Jahre).

 

Rheinturm, Düsseldorf - Deutschland

 

Hop-on Hop-off Bustour

Zwar haben wir diesmal keine gemacht (Schande über mein Haupt), aber man kann auch in Düsseldorf eine solche Tour machen. So bekommt man einen tollen Überblick über die Stadt und kommt auch zu allen wichtigen Punkten. Die Tour die ich gefunden habe, kostet 15 €. Wenn ihr die Düsseldorf Card habt bekommt ihr 2 € Rabatt.

 

MedienHafen, Düsseldorf - Deutschland

 

Essen

What’s Beef

Immermannstraße 24, 40210 Düsseldorf: Erreichbar über die Haltestelle Charlottenstr./Oststraße oder etwa 10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof. Burger haben wir hier nicht gegessen, aber sie sollen extrem gut sein und das werden wir auch noch ausprobieren. Was wir uns aber bestellt haben waren die Shakes. What’s Beef ist hier im Umkreis berühmt für seine üppigen Shakes und was soll ich sagen, wir waren danach satt wie nach einer ganzen Mahlzeit und lagen erstmal im Milkshake-Koma. 😀 Aber sie sind wirklich lecker! Definitv ausprobieren.

 

What's Beef, Düsseldorf - Deutschland

 

Frittenwerk – Die Pommesmanufaktur

Friedrichstraße 145, 40217 Düsseldorf: Direkt an der S- und U-Bahn-Station Düsseldorf-Bilk liegt Frittenwerkt. Hier gibt es super leckere Fritten. Entweder Fritten mit separater Sauce oder, wer es dekadenter und üppiger mag, als Poutine. Dieser leckere Imbiss kommt wohl eigentlich aus Kanada. Und Frittenwerk bringt diese Köstlichkeit jetzt nach Deutschland. Also wenn ihr mal in der Gegend seid, probiert es mal aus. Wirklich lecker und man wird von einer Poutine definitiv satt. Frittenwerk gibt es, abgesehen von Düsseldorf, noch in Köln, Aachen, Frankfurt und Essen.

 

Frittenwerk, Düsseldorf - Deutschland

Frittenwerk, Düsseldorf - Deutschland

 

Unbehaun Eiscafé

Aachener Str. 159, 40223 Düsseldorf: Erreichbar über die Haltestelle Südring. Unbehaun ist eins der bekanntesten Eiscafés in Düsseldorf. Schon seit 100 Jahren gibt es diese Eisdiele und hat definitiv einen gewissen Kult Status. Obwohl es nur 5 Eissorten gibt. Vanille, Schokolade, Haselnuss, Zitrone und Erdbeer. Und anders als sonst üblich, wird hier das Eis bis oben zum Rand in den Becher gespachtelt und man bezahlt nach Bechergröße. Das Eis wird aus frischer Milch und besten Zutaten hergestellt und ist frei von Essenzen und Farbstoffen, weswegen es farbloser ist als in anderen Eisdielen. Aber der Geschmack ist wirklich phänomenal. Schaut hier also unbedingt vorbei!

 

Unbehaun Eiscafé, Düsseldorf - Deutschland

 

Café Hüftgold

Ackerstraße 113, 40233 Düsseldorf: Erreichbar über die Haltestelle Birkenstraße. Schon allein wegen dem Namen lohnt es sich, das Vintage Café aufzusuchen. Genuss ohne Reue lautet das Motto dieses wundervollen kleinen Cafés. Die Kuchen sind alle hausgemacht und schmecken wirklich grandios. Man muss sich den Kuchen vorher in der Vitrine im vorderen Bereich aussuchen, da die Kuchen täglichen variieren. Ich kann dieses tolle Café wirklich nur empfehlen!

 

Café Hüftgold, Düsseldorf - Deutschland

Café Hüftgold, Düsseldorf - Deutschland

 

Mein Fazit von Düsseldorf

Ich muss zugeben, ich hatte Düsseldorf vorher auch nie wirklich auf dem Radar, wenn es um Kurzurlaub oder Städtetrips ging. Aber im Nachhinein hat mich Düsseldorf doch ziemlich überzeugt und kann Leuten jetzt auch mal was empfehlen, wenn ich nach Tipps gefragt werde. 😉 Da mussten erstmal 6 Jahre ins Land gehen, bis ich mich mit der Stadt, in der ich arbeite, mal ausgiebig beschäftige. 😀 Aber das Wochenende war wirklich klasse und ich kann jedem nur empfehlen, mal einen genaueren Blick auf Düsseldorf zu werfen.

 

Kiefernstraße, Düsseldorf - Deutschland

 

Wo war denn bisher euer schönster Städtetrip? Und welche Stadt steht noch ganz oben auf der Liste? 🙂

*Diese Reise wurde von Düsseldorf Tourismus und Reisehummel unterstützt.

1 Comment

  • Urlaub in der Heimat - Mercure Hotel Düsseldorf-Kaarst | Baking Avenue 3. Juni 2017 at 10:50

    […] Reisehummel ist ein auf Deutschland spezialisierter Anbieter von Kurzreisen und hat viele tolle Hotels, Thermen und vieles mehr im Angebot. Also wenn ihr mal über einen Urlaub in Deutschland nachdenkt, schaut unbedingt mal vorbei. 🙂 Jetzt aber meine Erfahrungen aus dem Hotel. Meine Eindrücke aus Düsseldorf selber und meine Tipps und Empfehlungen findet ihr HIER. […]

    Reply

Leave a Comment