Willkommen in Riga – Paris des Nordens

Wie der Titel schon sagt, wird Riga* auch liebevoll Paris des Nordens oder auch Miss Baltica genannt. Wirkt doch schon ziemlich sympathisch, oder? Auch wenn ich direkt sagen muss, dass Riga eher wenig mit Paris gemeinsam hat. Aber aufgrund der doch recht starken westlichen Prägung und dem starken Kulturleben hat es diesen Kosenamen erhalten.

 

Paris des Nordens, Riga - Lettland

 

Als Sylvi von Sylvi’s Lifestyle und ich in Riga ankamen, waren wir nicht grade bester Laune. Denn es regnete. In Strömen. Als wir dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich in unserem Hotel ankamen mussten wir erstmal unsere Klamotten wechseln, denn die waren gut durchnässt. Aber das sollte uns nicht von einer ersten Erkundungstour Rigas abhalten. Wir haben uns an der Rezeption fix jeder einen Regenschirm ausgeliehen und los ging’s.

 

Dom zu Riga - Lettland

 

Von A nach B

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten, die gut geeignet sind um in Riga von A nach B zu kommen.

Zum Einen sind da natürlich die öffentlichen Verkehrsmittel, wobei ich hier nur von Erfahrungen mit der Tram sprechen kann. Es ist alles super easy und vor allem wirklich günstig. Für die Strecke vom Hafen bis zum Hotel, das waren ungefähr 6 oder 7 Haltestellen, mussten wir pro Person etwa 1,35 € bezahlen. Das ist definitiv mehr als in Ordnung.

Die andere Möglichkeit: Ihr geht zu Fuß! Es ist alles wunderbar zu Fuß erreichbar und wir haben die Tram eigentlich nur genutzt um zum Hotel bzw. hinterher wieder zum Hafen zu kommen. Obwohl Riga die größte baltische Hauptstadt ist, ist das Zentrum doch eher überschaubar und man findet sich perfekt zurecht.

 

Altstadt von Riga - Lettland

 

To Do

Ich würde definitiv eine Hop on Hop off Bustour machen. Hier erfahrt ihr nicht nur viel über Rigas Geschichte, sondern bekommt auch tolle Hintergrundinfos zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Wir haben unsere Tour mit Riga Sightseeing gemacht, denn hier kann man die Tickets für 15 € pro Person kaufen, was so ja schon im Vergleich sehr günstig ist. Aber ihr könnt die Tickets sogar 2 Tage komplett nutzen. Wir haben uns am 1. Tag, der so voller Regen war, mit der Tour erstmal einen guten Überblick verschafft. Was lohnt sich, wo sollte man nochmal hin und all sowas. 🙂

Im Paris des Nordens gibt es ebenfalls eine wundervolle Altstadt mit herrlichen Gebäuden. Die dürft ihr euch definitiv nicht entgehen lassen.

 

Altstadt von Riga - Lettland

 

Beim Schlendern durch die Altstadt solltet ihr auch mal einen Blick auf die St. Petri Kirche werfen. Von Außen ist es wirklich eine wunderschöne Kirche. Ihr könnt sie auch von Innen bestaunen. Als wir da waren, war leider grade ein Gottesdienst und wir wollten nicht stören. Wenn ihr möchtet, dann könnt ihr sogar bis hoch in den Kirchturm. Das kostet allerdings stolze 9€ pro Person. Da muss man sich überlegen ob es das für einen persönlich wert ist.

 

St. Petrikirche, Riga - Lettland

 

Ebenfalls in der Altstadt vertreten und sehr sehenswert ist das Schwarzhäupter Haus (Blackheads House). Namentlich erwähnt wurde das Gebäude erstmals im Jahr 1334, also ein ziemlich altes Gebäude. Es war ein Ort der Zusammenkunft für Kaufleute und die vorwiegend deutsche Bürgerschaft von Riga.

 

Schwarzhäupter Haus, Riga - Lettland

 

Was Riga sehr gut kann: Parkanlagen! Die Parks die wir gesehen haben, waren schon im Wintermodus wunderschön. Im Sommer müssen sie wirklich umwerfend sein. Hier kann man definitiv die ein oder andere Minute verweilen und das Wetter genießen, sofern denn die Sonne scheint. 😉

Besonders gut hat mir der Vermanes Park in der Nähe des Freiheitsdenkmals. Hier gibt es auch eine kleine Brücke, wo Liebende Schlösser anbringen können. 🙂 Durch diesen Park und durch die Stadt fließt auch der Pilsētas Kanāls, wo man im Sommer bestimmt super in den Parks am Kanalufer entspannen kann.

 

Vermanes Park, Riga - Lettland

Vermanes Park, Riga - Lettland

 

Essen

Tea & Coffee Garden

Grēcinieku iela 28, Centra rajons: Nach unserer ersten Runde mit der Hop on Hop off Tour beschlossen wir, statt großartig Mittagessen zu gehen nur irgendwo einen Kaffee und vielleicht auch ein Stück Kuchen zu essen. Und dieses kleine und beschauliche Café lag direkt an dem Platz wo wir waren und es machte einen guten Eindruck. Also rein da und bestellt. Und ich kann euch sagen, ich glaube ich habe in diesem Café den bisher besten Chai überhaupt getrunken. So verdammt lecker! Und der kleine Karamellkuchen war auch ziemlich lecker!

 

Tea & Coffee Garden, Riga - Lettland

Tea & Coffee Garden, Riga - Lettland

 

Bakeberry

Audēju iela 11, Centra rajons: Dieses Café haben wir an unserem zweiten Tag in Riga entdeckt. Womit es, vor allem mich, locken konnte? Dieses Café hat eine Sitzgruppe mit einer Schaukel! Richtig gelesen. Man kann am Tisch sitzen und schaukeln. 😀 Glücklicherweise war diese Sitzgruppe frei als wir ins Café kamen. Und wer musste sich natürlich auf die Schaukel setzen? Richtig, ich! Die kleinen Törtchen und den Kaffee bzw. Kakao hier kann ich aber auch guten Gewissens weiterempfehlen. Super schön alles angerichtet und es wird ständig frische Ware aus der Küche nachgelegt. Das Personal ist super freundlich und man fühlt sich einfach nur wohl in diesem Café.

 

Bakeberry, Riga - Lettland

Bakeberry, Riga - Lettland

 

T.G.I. Fridays

Kaļķu iela 6, Centra rajons: Damit ihr aber auch zumindest einen Tipp für’s Abend- oder Mittagessen habt, habe ich noch das T.G.I. Fridays im Angebot. Hauptsächlich gibt es hier doch eher amerikanische Küche, wie z.B. Burger oder Chicken Wings. Aber ein bisschen mexikanisch ist auch im Angebot. 😉 Nette Bedienung und das Essen ist auch sehr lecker hier. Preislich in etwa wie in Deutschland.

 

T.G.I. Fridays, Riga - Lettland

 

Mein Fazit vom Paris des Nordens

Riga ist eine schöne Stadt, gar keine Frage. Aber mein Herz vollkommen erobert hat es leider nicht. Eventuell lag es hier tatsächlich am Wetter. Ich werde bestimmt irgendwann nochmal wiederkommen, wenn es doch eher Sommer ist und nicht noch Winter. 😀 Ich denke, das macht schon sehr viel aus. Riga hat wirklich wunderschöne Parkanlagen, welche ich definitiv nochmal sehen will, wenn alles grün ist und blüht!

 

Riga - Lettland

 

Wer von euch war denn schonmal in Riga? Oder steht es bereits auf eurer Must-see Liste? 🙂

*Diese Reise wurde mir mit der Unterstützung der Tallink Silja Line ermöglicht.

3 Comments

  • Kirsten 10. April 2017 at 20:07

    Hi Diandra,

    wir waren im letzten Jahr ebenfalls im Winter in Riga und uns hat die Stadt sehr gefallen, auch wenn es bei unserem Besuch -20 Grad hatte und immer wieder heftig geschneit hat. Wir müssen definitiv noch mal im Sommer hin 🙂

    Ich hab damals auch einen Blogartikel zu Riga veröffentlicht mit Fokus auf Restauranttipps: https://sugarandspice.blog/kulinarischer-geheimtipp-ein/

    Übrigens habe ich mir sagen lassen, woher der Name “Paris des Nordens” kommt. Er bezieht sich darauf, dass Riga nach Paris die Stadt mit den zweitmeisten Jugendstilgebäuden in Europa ist. Davon sieht man aber in der mittelalterlichen Altstadt nichts, die Jugendstil-Viertel sind eher nördlich davon (unser Hotel damals lag mittendrin, und da sah es schon etwas nach Paris aus). 🙂

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    Reply
    • bakingavenue 11. April 2017 at 12:35

      Hey Kirsten,
      oh, -20 Grad sind tatsächlich sehr kalt. Bei uns war es immerhin knapp über 0 Grad und kein Schnee. 😀

      Danke für deinen Beitrag, da werde ich mal stöbern! 🙂
      Und danke für die Info, die habe ich tatsächlich so nicht finden können bei meiner nachträglichen Recherche!

      Liebe Grüße
      Diandra

      Reply
  • Willkommen an Bord - Mini Kreuzfahrt durch Skandinavien | Baking Avenue 10. Mai 2017 at 19:36

    […] Städte gesehen, sondern waren auch in 3 verschiedenen Ländern zu Gast. Die Travelguides zu Turku, Riga und Stockholm sind bereits online gegangen. Aber ich möchte euch natürlich noch mit einem Bericht […]

    Reply

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: