[Rezension] Back dich glücklich!

Heute stelle ich euch ein Buch vor, welches ich vom Verlag Athesia zur Verfügung gestellt bekommen habe, und zwar Back dich glücklich.

 

back-dich-glu%cc%88cklich-cover

Waltraud Tschurtschenthaler / ISBN 978-88-6839-173-7 / 19,90 € / Athesia Verlag / Gebundenes Buch / Hardcover / 176 Seiten / 26,8 x 20,1 cm

 

 

Inhalt und Rezepte

Das Buch ist wie folgt aufgeteilt:

  • Ein Dankeschön
  • Über die Autorin
  • Grundlagen für ein gutes Gelingen
  • Kapitel eins: Cremig
  • Kapital zwei: Rührkuchen
  • Kapitel drei: Mürbeteig
  • Glossar
  • Früher & heute

Der Einband ist sehr dezent gehalten. Violett dominiert das Cover, wirkt aber nicht zu aufdringlich. Es verrät nicht zu viel, macht aber dennoch Lust auf mehr. Auf mich macht es einen naturverbundenen Eindruck, auch durch das Hardcover welches ein Leinenmuster hat.

 

reiskuchen-1

 

Das Inhaltsverzeichnis ist anders als die, die ich bisher aus Büchern kenne. Es erinnert mich an manche Zeitschriften. Erst kommen die o.g. drei Kapitel, jedes Rezept mit einem Bild hinterlegt. Erst dann kommen eher klein und unscheinbar die restlichen Punkte aufgelistet. Was mir sehr gut gefällt: Glutenfreie Rezepte sind bereits im Inhaltsverzeichnis gekennzeichnet mit einem kleinen weißen Reh.

 

reiskuchen-9

 

Im Kapitel ‚Über die Autorin’ bekommen wir ein paar Fotos der Autorin zu sehen. Sie macht einen sehr sympathischen Eindruck und auch ihr Lebensweg liest sich sehr interessant. Im nächsten Abschnitt gibt die Autorin noch sehr hilfreiche Tipps. Sei es zur Backtemperatur, Leute mit einer Laktoseintoleranz oder für die verschiedenen Teigsorten.

 

reiskuchen-3

 

Nun folgen jede Menge tolle Rezepte. Insgesamt 32 Rezepte in 3 Kategorien kann der Leser ausprobieren. Jedes Rezept ist sehr übersichtlich aufgebaut. Erst kommen die benötigten Materialien und die benötigte Zeit. Dann die Zutaten und die Backanleitung. Bei mehreren Bestandteilen kommen erst die Zutaten für z.B. den Boden, dann die Backanleitung, dann die Zutaten für die Füllung/Creme und wieder die Anleitung. Am Ende gibt es dann nochmal ein paar Tipps zum jeweiligen Rezept.
Zudem sind die Rezepte sehr schön bebildert. Auch hier spiegelt sich die Naturverbundenheit wieder: Sehr viele Blumen und natürliche Farben.

 

reiskuchen-4

 

Ihr wollt ein paar Rezeptbeispiele? Hier bekommt ihr sie:

  • Stracciatella-Erdbeer-Torte
  • Schwarzwälder Himbeertorte
  • Buchweizentorte
  • Birnen-Schoko-Torte
  • Schoko-Chili-Torte

So viele leckere Kuchen. Da weiß man gar nicht, welchen man zuerst ausprobieren soll. 🙂

Im Glossar gibt es dann nochmal ein paar richtig gute Tipps aus der Backstube. Anschließend folgen noch auf zwei Seiten Fotos aus dem Leben der Autorin.

 

reiskuchen-5

 

Mein Fazit

Mir gefällt das Buch sehr gut. Für jede Jahreszeit ist was dabei, es ist nicht überladen mit allem möglichen Schnick Schnack und alles sehr geling sicher. Keine zu abgefahrenen Kreationen. Hier wird sich eher auf altbekanntes mit etwas neuem Pepp konzentriert, was mir persönlich sehr gut gefällt.

 

 

reiskuchen-6

 

Ich habe natürlich auch ein Rezept für euch ausprobiert. 😉

Heute gibt es einen leckeren Reiskuchen mit Brombeeren! Reiskuchen habe ich schon als Kind sehr geliebt. Zu meinem Geburtstag habe ich mir sehr oft Reiskuchen gewünscht, den leckeren aus Holland! Und da wir nicht sehr weit von der Grenze weg gewohnt haben, ist dann Papa oder Mama fix rüber gefahren und hat Reiskuchen zu meinem Geburtstag geholt. 🙂

Das Originalrezept ist mit Rosinen. Ich habe sie allerdings weggelassen.

 

Reiskuchen mit Brombeeren
Yields 1
Springform: 24/26 cm
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
1 hr
Total Time
2 hr
Prep Time
1 hr
Cook Time
1 hr
Total Time
2 hr
Für den Mürbeteig
  1. 125 g Mehl, gesiebt
  2. 65 g Zucker
  3. 1 EL Vanillezucker
  4. 65 g Butter, in kleine Würfel geschnitten
  5. 1 Eigelb
  6. 2 EL Milch
Für die Füllung
  1. 750 ml Milch
  2. 1 EL Vanillezucker
  3. 1 Prise Salz
  4. ½ unbehandelte Zitrone, Schale gerieben
  5. 60 g Rosinen
  6. 100 g Milchreis
  7. 3 Eier
  8. 50 ml Sahne 35%
  9. 5 EL Brombeerkonfitüre
Dekoration
  1. 150 ml Sahne 35%
  2. 1 EL Zucker
  3. 5 frische Brombeeren
Mürbeteig
  1. Alle Zutaten mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank ruhen lassen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig kurz durchkneten. Leicht flach drücken und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig mithilfe des Nudelholzes hineinlegen und am Rand 3 cm hoch andrücken.
Füllung
  1. Milch mit Vanillezucker, Salz, geriebener Zitronenschale, Rosinen und Reis etwa 15 Minuten kochen. Auskühlen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Mixer bei mittlerer Stufe etwa 10 Minuten lang steif schlagen. Zusammen mit dem Eigelb und Sahne in die Reismasse rühren. Die Brombeerkonfitüre auf den ausgerollten Mürbeteig streichen, die Reismasse gleichmäßig darüber geben. Die Torte im vorgeheizten Backofen für etwa 1 Stunde backen.
Dekoration
  1. Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen und mit einem Messer aus der Form lösen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und den abgekühlten Reiskuchen damit bestreichen. Mit frischen Brombeeren garnieren.
Baking Avenue https://bakingavenue.com/

reiskuchen-8

No Comments

    Leave a Comment