In 80 Tagen um die Welt! // Around the World in Eighty Days!

English part below

Ich habe mir was für euch überlegt. Eine Art Langzeit-Projekt. Vielleicht könnt ihr es am Titel schon erahnen…ich nehme euch mit auf eine Back-Weltreise! 🙂 Meine wird aber etwas mehr als 80 Tage dauern. Es dauert, so lang es eben dauern wird. 🙂

Ich habe mir insgesamt 13 Stationen vorgenommen, ohne festen Zeitplan. Wenn ihr Bock habt, könnt ihr natürlich auch thematisch zu jeder Station mitbacken. Auch habe ich ein kleines Logo extra für dieses Projekt, welches ein Freund für mich gezaubert hat. 🙂

back-weltreise

Möchtet ihr die Stationen wissen, wo wir überall halten werden? Ich entführe euch in folgende Länder und Regionen:

  1. Station: Skandinavien
  2. Station: Mittelmeerraum
  3. Station: Frankreich
  4. Station: USA & Kanada
  5. Station: Deutschland, Österreich & Schweiz
  6. Station: Afrika
  7. Station: Lateinamerika
  8. Station: Vereinigtes Königreich
  9. Station: Irland
  10. Station: Asien
  11. Station: Israel
  12. Station: Australien & Neuseeland
  13. Station: Osteuropa & Russland

Und heute geht es auch direkt mit Skandinavien los! Ich habe ein riesiges Backbuch, an dem ich mich rezeptemäßig orientieren werde, und das ist das hier. Ein echt tolles Buch mit sooo vielen Rezepten.

Gebacken habe ich für euch heute leckere skandinavische Mandelsticks. 🙂

Mandelsticks 2

Und das braucht ihr für ca. 20 Stück:

  • 225 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 375 g Mehl
  • ¼ TL Salz
  • 190 g gehackte Mandeln

Vermischt den Zucker zusammen mit der Butter. Fügt 2 Eier und das Bittermandelaroma hinzu und vermengt alles miteinander. Siebt Mehl und Salz in eine andere Schüssel und gebt dann das Butter-Ei-Gemisch zum Mehl und knetet alles zu einem geschmeidigen Teig. Ich habe die Knethaken genommen, da der Teig am Anfang doch recht klebrig ist.

Rollt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick aus. Schneidet den Teig in Streifen mit einem scharfen Messer. Die Größe sollte ungefähr bei 2 cm x 5 cm liegen.

Mandelsticks 3

Heizt nun den Backofen auf 180 °C vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Verquirlt die übrigen 2 Eier in einem Suppenteller und gebt die Mandeln in einen weiteren Suppenteller. Ich habe statt fertig gehackter Mandeln ganze Mandeln verwendet und diese zu Hause selber gehackt. Könnt ihr so also auch machen wenn ihr mögt. 🙂 Taucht die Teigstreifen in das Ei und paniert es dann mit den gehackten Mandeln. Bestreut die Sticks mit etwas Zucker und legt sie auf das Blech.

Lasst sie nun für 8-10 Minuten backen und lasst sie hinterher auf einem Kuchengitter abkühlen. Wenn ihr sie in einem luftdichten Behälter lagert halten sich die Sticks für ungefähr 1 Woche.

Mandelsticks 1


Now the English part (photos above)

I considered something for you. Some kind of long term project. Maybe you can already suspect because of the title…I take you along on a Bake-World trip! 🙂 But mine will take more than 80 days. It takes how long it takes. 🙂

I took up 13 stations without a fixed time schedule. If you want to you can bake with me for each station. And I also have a little logo for this project which my boyfriend made for me. 🙂

Do you want to know the stations where we gonna stop? I abduct you to following countries and regions:

  1. Station: Scandinavia
  2. Station: Mediterranean area
  3. Station: France
  4. Station: USA & Canada
  5. Station: Germany, Austria & Switzerland
  6. Station: Africa
  7. Station: Latin America
  8. Station: United Kingdom
  9. Station: Ireland
  10. Station: Asia
  11. Station: Israel
  12. Station: Australia & New Zealand
  13. Station: Eastern Europe & Russia

And today we start with Scandinavia! I have a huge baking book where I orientate myself with the recipes, and it’s this one. A really amazing book with sooo many recipes.

Today I baked tasty Scandinavian Almond Sticks. 🙂

And that’s what you need for about 20 Sticks:

  • 225 g soft butter
  • 100 g sugar
  • 4 eggs
  • 5 drops of bitter almond flavor
  • 375 g flour
  • ¼ tsp salt
  • 190 g chopped almonds

Mix the sugar with the butter. Add 2 eggs and the bitter almond flavor and stir everything. Sift flour and salt into another bowl and add the butter-egg-mix and knead everything to a smooth dough. I used the dough hooks because in the beginning the dough is a bit sticky.

Roll out the dough about 2 cm thick onto a dusted working surface. Cut the dough into stripes with a sharp knife. The size should be aroung 2 cm x 5 cm.

Preheat the oven to 180 °C/356 °F and lay out a baking tray with baking paper. Whisk the remaining 2 eggs in a soup plate and fill the chopped almonds in another soup plate. I bought normal almonds and chopped them at home. So if you want you can also make it this way. 🙂 Dip the stripes into the egg and crumb it with the chopped almonds. Spread a bit of sugar above them and lay them onto the baking tray.

Let them bake for about 8-10 minutes and let them cool down on a wire rack. If you store them in a air-tight can they stay fresh for about 1 week.

7 Comments

  • TanjasBunteWelt 11. Januar 2015 at 19:41

    Oh da freue ich mich aber schon auf ein paar Stationen 😉 Und ihr kommt auch zu uns kulinarisch…Österreich! Servus hihi
    Liebe Grüße

    Reply
    • bakingavenue 13. Januar 2015 at 10:17

      Ich freue mich auch schon sehr auf die einzelnen Stationen, vor allem auf die Länder, wo man normalerweise kulinarisch nicht so unterwegs ist wie z.B. Russland 🙂

      Reply
  • Caro 11. Januar 2015 at 19:52

    Na, das kann ja unmöglich Zufall sein, dass ich gerade nach netten schwedischen Rezepten gesucht hab….
    Eine sehr schöne Idee auf jeden Fall!
    Liebe Grüße, Caro

    Reply
    • bakingavenue 13. Januar 2015 at 10:18

      Das ist ja wirklich ein toller Zufall 🙂 Ich hoffe, die Sticks schmecken dir genauso gut wie meinen Kollegen und mir, falls du sie mal nachbäckst!

      Reply
  • Becky 11. Januar 2015 at 20:58

    Na mit kulinarischen Weltreisen kenne ich mich aus. 😉 Viel Spaß dabei. 🙂

    Reply
    • bakingavenue 13. Januar 2015 at 10:18

      Das stimmt 😉 Du bist ja quasi die Meisterin, was das angeht 🙂

      Reply
  • Duni S. 14. Januar 2015 at 17:37

    Uiiii Cheri da hast du ja mal etwas gestartet was ich absolut genial finde *O* Ich interessiere mich total für die verschiedenen kulinarischen Meisterwerke, und bin schon gespannt wie ein Flitzebogen *__*

    Ich hab übrigens dein LOVE OF BAKING Projekt gleich mal unter meinem neuen Post verlinkt :* ❤

    Fühl dich geknuddelt
    Deine Duni ❤

    Reply

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: