{Produkttest} Love of Baking: Lieblingsplätzchen! // {Product test} Love of Baking: Favorite cookies!

English part below

Vor zwei Wochen habe ich euch das erste Thema für das Bloggerprojekt Love of Baking vorgestellt! Plätzchen!
Das war die perfekte Gelegenheit für mich, denn ich bin dieses Jahr noch kein einziges Mal zum Plätzchen backen gekommen! Ich weiß…kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen. Ich bin unter den Bloggern dieses Jahr wirklich eine der Schnecken. 🙂

love-of-baking

Aaaaaber…gestern hab ich es endlich geschafft! Und ich konnte nicht nur meine Lieblingsplätzchen backen, sondern auch endlich den Birkengold-Zucker testen, der mir von Birkengold zur Verfügung gestellt wurde.

Eine kleine Info von der Homepage:
„Birkengold ist genau so süß und schmeckt so gut wie Zucker, weist jedoch eine Vielzahl positiver Eigenschaften auf. So hat es im Vergleich zu Zucker 40% weniger Kalorien und es hält die Zähne gesund. Denn werden Speisen und Getränke mit Xylit gesüßt, trägt das zur Erhaltung der Zahnmineralisierung bei.“

Mandel-Zimt-Plätzchen 2

Klingt doch nach einer super Alternative zu Zucker. Aber das muss natürlich erst getestet werden. 🙂

Das habe ich an meinen Lieblingsplätzchen direkt mal ausprobiert. Dazu habe ich den Teig halbiert und die eine Hälfte mit normalem Zucker und die andere mit Birkengold gesüßt.
Wenn man den Teig probiert, schmeckt man sofort einen Unterschied. Das ist aber keineswegs negativ. Der Teig mit Birkengold schmeckt sehr gut.
Um die Plätzchen hinterher für den finalen Geschmackstest auseinander zu halten, habe ich unterschiedliche Schokolade zum Verzieren genommen.

Jetzt aber erstmal zum Rezept für Mandel-Zimt-Plätzchen. 🙂

Mandel-Zimt-Plätzchen 3

Ihr braucht:

  • 125 g Butter
  • 100 g Birkengold (oder normaler Zucker)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Wasser
  • 2 gestrichene TL Zimt
  • 250 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 4 TL gemahlene Mandeln

Zum Dekorieren:

  • 50 g Vollmilchschokolade
  • Marzipanglasur

Mandel-Zimt-Plätzchen 4

Heize den Backofen auf 190 °C vor.
Vermische die Butter, Birkengold (Zucker) und Vanillezucker, das Ei und das Wasser mit dem Handmixer.
Füge nun das Salz und die gemahlenen Mandeln hinzu und siebe Mehl, Zimt und Backpulver hinein. Vermische wieder alles mit dem Mixer.
Lege den Teig auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche und knete ihn gut durch. Nun rolle ihn mit dem Nudelholz ca. 0,5 – 1 cm dick aus.
Steche mit den Keksformen die gewünschten Kekse aus und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Backe die Kekse nun ca. 15 Minuten.

Sobald die Kekse abgekühlt sind könnt ihr die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Kekse damit dekorieren. 🙂 Ihr könnt natürlich auch Zuckerguß nehmen oder womit ihr sonst dekorieren möchtet.

Mandel-Zimt-Plätzchen 1

Beide Versionen schmecken echt gut! Wobei die Plätzchen mit Birkengold meiner Meinung nach eine andere Konsistenz als die mit Zucker haben. Aber ist jetzt nur ein erster Eindruck. 😉 Die mit Birkengold gesüßten Plätzchen schmecken aber etwas, wie soll ich sagen, sanfter? Kann man das sagen? Ich hoffe ihr wisst, was ich meine. 🙂
Also falls ihr auch mal probieren wollt, mit Birkengold zu backen, schaut ruhig mal auf der Internetseite vorbei. 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken der Plätzchen und Ende Dezember könnt ihr für das Januar-Thema für Love of Baking abstimmen! 🙂

Mandel-Zimt-Plätzchen 5


Now the English part (photos above)

Two weeks ago I presented you the topic for the blogger project Love of Baking! Cutout cookies!
This was the perfect occasion for me because this year I didn’t bake cutout cookies at all yet! I know…that’s hard to imagine. I guess I’m a snail in the midst of bloggers. 🙂

Buuuut…yesterday I finally made it! And I could not only bake my favorite cutout cookies but I also could test the Birkengold-sugar which I got from the company Birkengold.

A short information from the homepage:
„Birkengold is just as sweet and tastes as good as sugar but has a lot of positive qualities. Compared to sugar it has 40 % less calories and keeps the teath healthy. Because if dishes and drinks are sweetend with xylitol it contributes the tooth mineralization in preservation.“

Sounds like the perfect alternative to sugar. But of course this has to be tested first. 🙂

I tested it with my favorite cutout cookies. Therefore I halved the dough and sweetend the one half with normal sugar and the other half with Birkengold.
When you taste the dough you taste the difference straightaway. But this is in no case negative. The dough with Birkengold tastes very good.

And to keep the cutout cookies apart for the final gustation test I used different chocolates for decoration.

But now you get the recipe for Almond-Cinnamon-Cookies. 🙂

You need:

  • 125 g butter
  • 100 g Birkengold (or normal sugar)
  • 1 pack vanilla sugar
  • 1 egg
  • 1 pinch of salt
  • 1 tbsp water
  • 2 tsp cinnamon
  • 250 g flour
  • 1 tsp baking powder
  • 4 tsp ground almonds

For decoration:

  • 50 g whole milk chocolate
  • Almond paste glazing

Preheat the oven to 190 °C / 374 °F.
Mix the butter, Birkengold (or sugar) and vanilla sugar, the egg and the water. Add the salt, almonds, flour, cinnamon and baking powder. Mix it all together.
Lay the dough on the work plate (dust it with flour) and knead it. Roll it out with a rolling pin (about 0.5 – 1 cm thick). Now trump cookies with your cookie cutters and lay them on a baking plate (covered with baking paper). Bake them about 15 minutes.

As soon as the cookies cooled down you can melt the chocolate in a bain-marie and decorate the cookies with it. 🙂 Of course you can use sugar icing or something else for decoration.

Both versions taste very good! Whereat the cookies with the Birkengold have a different consistency in my opinion. But that’s only the first impression. 😉 But the cookies sweetened with Birkengold tastes more, how can I say, mild? Can I say that? I hope you know what I mean. 🙂

So if you also want to try baking with Birkengold you should have a look on the internet side. 🙂

Have fun with baking and end of December you can vote for the January topic for Love of Baking! 🙂

2 Comments

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: