Tag 2: Lebkuchen // Day 2: Gingerbread

English part below

Mögt ihr Lebkuchen? Lebkuchen ist ja ein wirklich unverzichtbares Gebäck in der Weihnachtszeit. Für die meisten. Ich gehöre tatsächlich zu den Leuten, die Lebkuchen nicht mögen. Zumindest nicht die gekauften. Bei selbstgemachten sieht die Sache schon anders aus. Vorletztes Jahr habe ich selber auch mal welche gemacht und sie waren sogar ganz lecker! 🙂

Die heutige Bloggerin hat, wie ihr schon erahnen könnt, ein Lebkuchen-Rezept für euch im Gepäck! Wer sie ist, wo sie normalerweise bloggt und ihr Rezept könnt ihr jetzt lesen. 🙂

LOGO Adventskalender4

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Luisa und normalerweise blogge ich auf All of my stars über so ziemlich alles, aber ich freue mich sehr, heute bei Diandra zu Gast zu sein.

Ich habe für euch ein leckeres Lebkuchen-Rezept mitgebracht.
Die Zutaten sind für ca. 80 Plätzchen oder 16 große Lebkuchenherzen mit einem „Durchmesser“ von 10 cm.

Beitrag 02.12.

Ihr braucht:

  • 100 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 200 g Honig
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 2 EL ungesüßter Kakao
  • 1 Ei
  • 500 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zunächst müssen Butter, Zucker, Honig, Gewürz und Kakao in einem Topf geschmolzen werden.
Diese Masse sollte nun in eine Schüssel umgefüllt und auf Zimmertemperatur abgekühlt werden lassen.
Dann wird nach und nach das Ei, das Mehl, Backpulver und Salz eingeknetet. Ist der Teig noch sehr klebrig, ein kleines bisschen mehr Mehl dazugeben.
Ihr könnt den Teig nun etwas kaltstellen, es ist aber nicht nötig.

Beitrag 02.12. 1

Als nächstes wird er auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausgerollt und ausgestochen. Wenn ihr große Herzen machen wollt ist es besser, sich eine Vorlage zu machen, sie auf den Teig zu legen und auszuschneiden.
Die Herzen oder Kekse müssen nun 10-12 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze (bitte vorheizen) gebacken werden.
Danach sind sie noch etwas weich, bis sie wirklich ausgekühlt sind, also seid vorsichtig.
Wer mag kann sie nun noch mit Royal Icing oder Zuckerguss verzieren.

Wenn ihr die Herzen verschenken wollt, macht vor dem Backen Löcher in die Herzen, um sie aufzuhängen.

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen und würde mich freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut 🙂

Liebe Grüße, Luisa von all of my stars

Beitrag 02.12. 3


Now the English part (photos above)

Do you like gingerbread? Gingerbread is a really essential pastry at Christmas time. For most people. Actually I’m one of the persons who don’t like gingerbread. At least the ones you can buy in the supermarket. It’s a different thing with homemade gingerbread. The year before last year I baked some by myself and they tasted very good! 🙂
The blogger of today has, as you already can guess, a recipe for gingerbread for you! Who she is, where she writes normally and her recipe you can read now. 🙂

Hello dear readers,

my name is Luisa and normally I write on All of my stars about nearly everything, but I’m very excited to be Diandra’s guest today.

I have a tasty gingerbread recipe for you.
The ingredients are for about 80 cookies or for about 16 big gingerbread hearts with a caliber of 10 cm.

You need:

  • 100 g butter
  • 180 g sugar
  • 200 g honey
  • 3 tsp gingerbread spices
  • 2 tbsp unsweetened cocoa
  • 1 egg
  • 500 g flour
  • 5 g baking powder
  • 1 pinch of salt

At first you have to melt butter, sugar, honey, spices and cocoa in a pot. Fill the mass into a bowl and let it cool down to room temperature.
Now you knead in bit by bit the egg, flour, baking powder and salt. If the dough is too sticky just add a bit more flour.
If you want you can put the dough into the fridge for a while, but it’s not needed.

Next you have to roll out the dough about ½ cm thick on a dusted work surface and trump them out. If you want to make big hearts it’s better to make a pattern before, lay it on the dough and cut it out.
The cookies or hearts have to bake about 10-12 minutes at 180 °C/356 °F (preheat the oven).
Afterwards they’re still a bit soft until they are cooled down completely, so be careful.
If you want you can decorate them now with royal icing.

If you want to give the hearts away make some small holes into the hearts so that you can hang them up.

I hope you liked the recipe and I’d be happy if you’d visit me on my blog. 🙂

Regards, Luisa from all of my stars

No Comments

    Leave a Comment