Kürbis Cupcakes // Pumpkin Cupcakes

Ich habe mir am Montag einen Kürbis gekauft. Aus einer Laune heraus. Und dann habe ich die ganze Woche überlegt, was ich denn nun damit anfangen soll. Heute habe ich dann beschlossen, aus diesem Kürbis leckere Cupcakes zu zaubern.

Dann ging erstmal der Kampf mit dem Kürbis los (den Trick mit dem Backofen kannte ich zu dem Zeitpunkt des Kampfes leider nicht), den er dann aber doch verloren hat. Ich habe die Cupcakes nach einem Rezept aus der Sweet Dreams gemacht. Da ich aber leider nicht alles da hatte, musste ich einige Zutaten austauschen oder auch weglassen. Daher bekommt ihr jetzt mein abgeändertes Rezept 🙂 Und es ist echt lecker geworden!

Kürbis Cupcakes

Das braucht ihr für 14 Cupcakes (ja, doofe Zahl, ich weiß. Aber weniger geben die Mengen irgendwie nicht her :D).

Für den Teig

  • 240 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 225 g Zucker
  • 2 Eier
  • 4 EL flüssige Butter
  • 60 ml Öl
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Zimt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 300 g Kürbispüree
  • 12 Mini Schokotafeln

Für die Creme

  • 125 g Creme Double
  • ca. 100 ml Sahne
  • 2-3 EL Puderzucker
  • 3-4 EL Kürbispüree

Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen. Zucker und Eier 1 Minute verrühren. Kürbis Cupcakes 3Butter, Öl und Milch untermischen. Vanille und Kürbispüree dazugeben und verrühren. Das Kürbispüree könnt ihr ganz einfach so machen: Kürbis klein schneiden, weich kochen und mit etwas Milch zu einem Püree stampfen. 🙂
Den Mehl-Mix unter die Flüssigkeit rühren.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Muffin-Förmchen zur Hälfte mit dem Teig füllen. Schoko-Täfelchen darauf verteilen (ich habe weiße Schokolade genommen) und nochmal etwas Teig darauf geben. Muffins im Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und das Kürbispüree hinzugeben. Creme double mit Puderzucker in einer separaten Schüssel ebenfalls steif schlagen und dann miteinander vermischen. Mit einem Spritzbeutel die Creme auf die Cupcakes geben und etwas dunkle Schokolade drüber raspeln. 🙂Kürbis Cupcakes 2


 

Now the English part (photos above)

I bought a pumpkin on Monday. For no special reason. And then I thought the whole week about what I could make with this pumpkin. Today I decided to bake some delicious cupcakes with it.

Then the fight with the pumpkin started (I didn’t know the little trick with the oven at this time) but he lost it. I used a recipe of the magazine Sweet Dreams. But because I didn’t have all the ingredients I had to switch some ingredients or leave them out. So you get the changed recipe 🙂 And it is really tasty!

Here’s what you need for 14 cupcakes (yeah, dumb number, I know. But with the quantities I couldn’t get less :D).

For the dough

  • 240 g flour
  • 1 1/2 teaspoons baking powder
  • 1 teaspoon baking soda
  • 1/2 teaspoon salt
  • 225 g sugar
  • 2 eggs
  • 4 tablespoons melted butter
  • 60 ml oil
  • 100 ml milk
  • 1 tablespoon cinnamon
  • pulp of a vanilla bean
  • 300 g pumpkin mash
  • 12 small chocolate bars

For the cream

  • 125 g Creme Double
  • ca. 100 ml whipped cream
  • 2-3 tablespoons powdered sugar
  • 3-4 tablespoons pumpkin mash

Mix flour, baking powder, baking soda and salt. Stir sugar and eggs for 1 minute. Add butter, oil and milk. Add vanilla and pumpkin mash and mix it. You can easily make the pumkpin mash this way: Cut the pumpkin to small pieces, boil it and mash the pumkpin with some milk. 🙂
Then add the flour-mix to the liquid.

Preheat the oven to 200 °C. Fill the muffin pans half-full with dough. Spread the chocolate bars on them (I used white chocolate) and add more dough on it. Let them bake for about 20 minutes and let them cool down.

Whisk stiff the whipped cream and add the pumpkin mash. Whisk stiff the creme double with the powdered sugar in a separate bowl and then mix it with the whipped cream. Put the cream with an icing bag onto the cupcakes and if you want rasp some dark chocolate over it. 🙂

2 Comments

  • Dunya Sendrowski 6. Oktober 2014 at 14:53

    Oh wow *–* Ich hab mit Kürbis immer nur Kürbissuppe gemacht und hab mich nie an Gebäck rangetraut 😀 Aber jetzt werd ich das mal auch ausprobieren ^_^
    Mal wieder ein toller Post, liebe Diandra ❤

    Liebst, deine Dunni

    Reply
    • bakingavenue 6. Oktober 2014 at 14:54

      Danke Chéri 😊

      Reply

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: