Grießbrei, Blaubeeren und Liebe in meinem Bauch! // Semolina pudding, blueberries and love in my tummy!

Ich war am Wochenende ja mal wieder sehr aktiv. 🙂 Das erste Rezept für die Schokobrötchen hatte ich euch ja schon gepostet. Nun folgt das Nächste.

Ich esse ja wirklich sooo gerne Grießbrei. Warum? Weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich mag die Konsistenz, den Geschmack…einfach alles an Grießbrei. Und letzte Woche habe ich auf Claras Blog Tastesheriff ein wunderbar einfaches Rezept gefunden, was ich natürlich sofort ausprobieren musste. 🙂
Clara hat den Grießbrei mit Blaubeeren gemacht. Ich hatte eigentlich vor Himbeeren zu verwenden, habe mich dann im Edeka aber dann doch umentschlossen und ebenfalls Blaubeeren verwendet. 🙂

Grießbrei mit Blaubeeren3

Um vier solche Gläser zu bekommen braucht ihr:

  • 63 g Weichweizengrieß
  • 1 Ei (getrennt)
  • 500 ml Milch
  • geriebene Schale einer Zitrone
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille
  • Blaubeeren (oder ein anderes Obst eurer Wahl)
  • etwas Krokant

  1. Die Milch unter Rühren auf dem Herd erhitzen. In der Zwischenzeit in der Küchenmaschine das Eiweiss zu Eischnee schlagen.
  2. Den Zucker, Salz, Zitronenschale und die Vanille zur Milch geben. In einem Becher das Eigelb mit etwas Milch glattrühren. Sobald die Milch gekocht hat den Grieß hinzugeben und das ganze kurz aufkochen lassen.
  3. Den Grießbrei vom Herd nehmen und unter Rühren das Eigelb unterrühren. Vorsichtig den Eischnee unterschlagen (da ich nur die Hälfte der Mengen von Claras Rezept genommen habe, habe ich nur die Hälfte des Eischnees untergeschlagen) und den Grießbrei noch warm in vier Gläser geben. Etwas Blaubeeren dazu geben, Krokant drüber streuen und fertig. 🙂

Ich habe den Grießbrei und die Blaubeeren geschichtet, und zwar so:

Grießbrei mit Blaubeeren

Schaut unbedingt auf Tastesheriff vorbei! Clara hat tolle Rezepte und auch immer wieder tolle Aktion, wie z.B. monatlich Ich backs mir.

Grießbrei mit Blaubeeren2


Now the English part (photos above! Please keep in mind: The blog of Clara is in German)

Last weekend I was very active again. 🙂 Das first recipe of the chocolate buns I already posted on the blog. Now the next one.

I like to eat semolina pudding sooo much. Why? I really don’t know. I like the consistency, the taste…simply everything about semolina pudding. And last week I found on the blog Tastesheriff by Clara a very simple recipe which I had to try of course. 🙂
Clara made the semolina pudding with blueberries. At first I wanted to use raspberries but I chose blueberries instead as I stood in Edeka. 🙂

To get four of those glasses you need:

  • 63 g soft wheat semolina
  • 1 egg (separated)
  • 500 ml milk
  • grated peel of a lemon
  • 1 tablespoon sugar
  • pinch of salt
  • some vanilla
  • blueberries (or another fruit of your choice)
  • some brittle
  1. Heat the milk stirring constantly. In the meantime whisk stiff the egg white.
  2. Give sugar, salt, lemon peel and vanilla into the milk. Stir the egg yolk with a bit of milk in a little bowl. As soon as the milk has boiled add the smolina and let it reboil.
  3. Take the semolina pudding from the stove and add the egg yolk stirring constantly. Fold in the beaten egg whites carefully (I used only the half of it because I only used half of the amounts of Claras recipe) and fill the warm semolina pudding into four glasses. Add some blueberries, sprinkle some brittle over it and it’s ready. 🙂

I stacked the semolina pudding and the blueberries (see photo above).

You definitely should have a look on Tastesheriff! Clara has awesome recipes and great events for example her monthly Ich backs mir.

No Comments

    Leave a Comment

    %d Bloggern gefällt das: